Männerfreundschaften schützen vor Stress!

Warum es auch der Liebesbeziehung gut tut, wenn jeder Partner für sich alleine eigene Freundschaften pflegt

Eine neue Studie der Uni Göttingen belegt, dass Männerfreundschaften eine stressmildernde Wirkung haben und so für mentalen Ausgleich sorgen. Hier klicken, um mehr über die Studie zu erfahren.

Glückliche Partnerschaften mit dauerhaftem sexuellen Verlangen sind möglich, wenn beide Partner gut für ihr eigenes Wohlbefinden sorgen, indem z.B. jeder seine eigenen Freundschaften pflegt.
Funktionierende Kontakte mit anderen Menschen außer dem Partner, bereichern das soziale Leben und stabilisieren die Partnerschaft. Warum ist das so?
Wer auch außerhalb der Partnerschaft befriedigende und erfüllende Beziehungen führt, für den ist die Partnerschaft in sozialer Hinsicht nicht lebensnotwendig. Dieser Fakt ermöglicht Ehrlichkeit und Authentizität dem Partner gegenüber, weil keine übergroße Angst besteht, ihn zu verlieren und dann völlig allein da zu stehen. Und diese Ehrlichkeit und Authentizität sind die Grundlage für echte, tiefgehende und glückliche Beziehungen.